die mediatoren/ Juni 12, 2015/ Mediation/ 0Kommentare

Eines der Verfahren Qualität zu erheben ist die Befragung. Befinden sich die Befragten aber in emotionalen Ausnahmezuständen, wie es eine Konfliktsituation darstellt, kann die Befragung unter Umständen zu falschen oder verfälschten Ergebnissen führen.

Qualitätssicherung in der Mediation beginnt aus unserer Sicht aber schon in Stadium der Ausbildung und fortgeführt wird dies in der Weiterbildung wie sie im österreichischen Mediatoionsgesetz vorgesehen ist.

Die Qualität von Mediation ist natürlich stark von den handelenden Mediatoren abhängig. Die ethischen Grundsätzen sind in den Ethikrichtlinien des österreichischen Netzwerkes Mediation festgeschrieben und sollten von jedem Mediator eingehalten werden. Hierzu gehört unter anderem, die Vertraulichkeit zu wahren, alle Beteiligten gleichermassen zu unterstützen ihre Interessen eigenverantwortlich wahrzunehmen sowie den Beteiligten mit Allparteilichkeit und Respekt zu begegnen.

Die ist eine erste Bestandsaufnahme des Themas Qualitätssicherung dessen wir uns sicherlich noch intensiver widmen werden.

Nachstehend Artikel und Beiträge die wir zum Thema Qualitätssicherung in der Mediation gefunden haben.

 

Ihr Partner in der Mediation

Share this Post

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.